Sie sind hier: Schamane

Schamane

Man Mohan



Man Mohan



Warum Schamane?


Als ich diese website einrichtete, wollte ich meine Arbeit durch eine Berufsbezeichnung ausweisen die deren Inhalte auch übermittelt.
So habe ich alle Zutaten betrachtet, und bin zu dem Schluß gekommen, dass ich ein Schamane bin.
Da diese eher rationale Vorgehensweise zudem mit meinem inneren Gefühl übereinstimmt und in harmonischem EIN-Klang ist, bin ich Schamane,
jedoch nicht im traditionellen Sinne sondern ein der Zeit und Kultur entsprechendes Exemplar
.


Was ist ein Schamane?

Was ein Schamane nicht ist:
Was ist nun ein Schamane?
Wie arbeitet der Schamane?
Was bedeutet multidimensionale Wesenheit?
Wie wird man Schamane?


Der Schamane im Westen

Das falsche Bild
Die Berufung
Der Weg






Was ist ein Schamane?

Hier werden keine wissenschaftlichen Erklärungen zum Schamanen zu finden sein, denn derer gibt es ausreichend genug in der offiziellen Literatur.
Ich werde den Schamanen von einer Seite beschreiben, welche vielen Menschen unbekannt ist.
Wir müssen uns im Klaren darüber befinden, dass ein traditionelles Bild des Schamanen in unserer Kultur unglaubwürdig erscheint, und ein vollkommen neues Verständnis über das, was ein Schamane ist, entsteht.

Doch zuerst mal:

Was ein Schamane nicht ist:

Er ist kein Psychotherapeut, denn er analysiert (zerlegt) nicht mit dem Verstand.
Er ist kein Seelsorger, der dein Seelenleid anhört und dann Sorge ins Leben bringt.
Er ist kein, mit einer Trommel ausgestatteter herumspringender und mit Fetischen behängter Medizinmann.
Er ist auch keine Kräuterhexe, die auf dem Besenstiel durch die Luft fliegt.
Er ist kein Astrologe oder Kartenleger, Edelsteinbehandler oder was die Esoterikwelle sonst noch so hervorgebracht hat.

Dies sind alles nur Beobachtungen, die von den Menschen gemacht worden sind, die einem der Ratio gerechten Denken unterliegen.
Es gibt noch weitere seltsame Annahmen darüber, was ein Schamane ist, doch reicht die Aufzählung für das nötige Verständnis um die folgende Erläuterung zu verstehen.



Die Multidimensionalität ermöglicht uns eine höhere Sichtweise des Geschehens in der Welt, wobei wir mit vielen Wesenheiten miteinander an der Heilung eines jeden Einzelnen aber auch global arbeiten.

Man Mohan Die höhere Sichtweise



Was ist nun ein Schamane?

Ein Schamane ist eine multidimensional ausgebildete Wesenheit,
Ein Reisender zwischen den Dimensionen und Zeiten, wobei Zeit hier, in dieser Dimension auf Linearität begrenzt sein soll.
Hier muß ich einfügen, das alle Menschen multidimensionale Wesenheiten sind. Aber ob sie das wissen, oder ob sie irgenwelche multidimensionalen Fähigkeiten ausgebildet haben, ist eine andere Frage.
In welcher Form der Schamane in Erscheinung tritt, ist heute in der westlichen Welt sehr unterschiedlich. Da uns durch die Inquisition eine sozial-kulturelle Grundlage für den Schamanismus entzogen worden ist, müssen wir neue Grundlagen und Formen schaffen, entsprechend der Gesellschaft in der wir auftauchen. Da der Beruf des Schamanen noch nicht anerkannt ist, er aber trotzdem seinen Lebensunterhalt bestreiten muß, so finden wir Schamanen in eher kreativen Berufen; Künstler und Programmierer seien hier als Beispiel angeführt, weniger zu finden sind sie als Soldaten, Politiker, verbissene Karrieremenschen oder gar als christliche Kirchenfürsten.
Soviel und damit genug zum sozial-kulturellem Hintergrund.



Wie arbeitet der Schamane?

Der Schamane "macht" nichts, er ist rEINes Wirken. Der Schamane spürt die pulsierenden Schwingungen der Menschen um sich herum und ist in der Lage, die Frequenzen dieser Schwingungen zu verändern. Dazu agiert er in anderen Dimensionen, wobei die Figur des Schamanen nur Übermittler ist, sozusagen das fehlende Verbindungselement, welches den Menschen wieder an die Universal- oder Urschwingung anschließt. Verborgene Ursachen und Faktoren treten dabei ans Tageslicht, aus denen dann durch prozeßorientierte Begleitung Harmonisierung resultiert; das "macht" der Schamane nicht, es ist ein "Passieren lassen" aus der Urschwingung.



Was bedeutet multidimensinale Wesenheit?

Es ist eine Gleichzeitigkeit mehrerer Sicht- und Seinsweisen über ein und dasselbe Geschehen. Eine treffende Analogie ist, wenn man sich vorstellt, daß man Schauspieler, Regisseur, Drehbuchautor und Kameramann in einem Film "GLEICHZEITIG" ist. Für den rationellen Verstand ist diese Vorstellung fast ein Unding, in der klassischen Psychologie wird es gar als Schizophrenie abgetan, weil es den westlich orientierten Menschen in den Wahn treiben kann. Der Schamane ist ausgebildet, über diese Dimensionsgrenzen hinwegzuschreiten und die Energien zu wechseln.



Wie wird man Schamane?

So, wie man jeden anderen Beruf auch erlernt, man folgt dem inneren Ruf. Da dieser Beruf in unserer Gesellschaft jedoch noch keinen staatlich anerkannten Status besitzt, müssen wir ihn neu erschaffen. Die Wege der heutigen Schamanen sind individuell unterschiedlich, doch liegt ihnen allen die gleiche Struktur zugrunde, weil sie aus derselben Quelle schöpfen, die in uns allen liegt. Das Resultat ist dann:


Der Schamane im Westen



Om


Nach oben