Sie sind hier: Staatsangehörigkeit
>> Rechtslehre-->

Deklaration meiner Reichsangehörigkeit gem. Völkerrecht
zum Deutschen Reich







Impressum



Manfred Dorfmüller
Haan 33
51588 Nümbrecht

02293 - 93 743 90
manmohan@manmohan.de
www.manmohan.de

Deklaration



hiermit erkläre Ich, Manfred Josef Maria Dorfmüller, geboren am 02.09.1955 in Düsseldorf/Rheinland, daß Ich Reichsangehöriger des Staates Deutschen Reiches bin, und meine Staatsangehörigkeit "DEUTSCHES REICH" von meinen deutschen Eltern, die 1934 und 1935 geboren sind, geerbt habe, laut Verordnung vom 5.Feb.1934 in Verbindung mit dem RuStaG vom 22. Juli 1913.


Daher unterstehte Ich, der Reichsangehörige Manfred Josef Maria Dorfmüller nicht mehr der Ausnahme-Gerichtsbarkeit der Besatzungseinrichtung "Bundesrepublik von Deutschland .

Rechtlicher Hinweis:
Staatsangehörige des Deutschen Reiches stehen allen Organen des Besatzungskonstruktes Bundesrepublik von Deutschland, exterritorial gegenüber.

Verfassung


Es gilt vorläufig die Reichsverfassung mit Rechtsstand vom 7. Mai 1945

Staatsangehörigkeit



Man Mohan

Deutsches Reich


Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz.
Vom 22. Juli 1913.



Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König von Preußen etc. verordnen im Namen des Deutschen Reichs, nach erfolgter Zustimmung des Bundesrats und des Reichstags, was folgt:

Erster Abschnitt.
Allgemein Vorschriften.

§ 1.
Deutscher ist, wer die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat (§§ 3 bis 32) oder die unmittelbare Reichsangehörigkeit (§§ 3 bis 35) besitzt.

§ 2.
[1] Elsaß-Lothringen gilt im Sinne dieses Gesetzes als Bundesstaat.
[2] Die Schutzgebiete gelten im Sinne dieses Gesetzes als Inland.
Zweiter Abschnitt.
Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaate.

§ 3.
Die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaate wird erworben
1. durch Geburt (§ 4),
2. durch Legitimation (§ 5),
3. durch Eheschließung (§ 6),
4. für einen Deutschen durch Aufnahme (§§ 7, 14, 16),
5. für einen Ausländer durch Einbürgerung (§§ 8 bis 16).


Verordnung vom 5. Februar 1934.



Verordnung über die deutsche Staatsangehörigkeit

vom 5. Februar 1934

aufgehoben durch Gesetz vom 15. Juli 1999 (BGBl. I. S. 1618) aber der § 1 hinsichtlich der Bekanntmachung des Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetzes in der bereinigten Fassung im BGBl Teil III. fortgeltend.

Auf Grund des Artikels 5 des Gesetzes über den Neuaufbau des Reichs vom 30. Januar 1934 (RGBl. I. S. 75) wird folgendes verordnet:

§ 1. (1) Die Staatsangehörigkeit in den deutschen Ländern fällt fort.

(2) Es gibt nur noch eine deutsche Staatsangehörigkeit (Reichsangehörigkeit).

Quelle: http://www.verfassungen.de/de/de33-45/staatsangehoerigkeit34.htm

Nach oben